Tanja Liedtke Video-Archiv

Herzlich Willkommen zum Tanja Liedtke Video-Archiv
„I found my voice“,
Tanjas Worte zu Beginn ihres choreographischen Schaffens!


Tanja Michaela Karin Liedtke, 6. Oktober 1977 – 17. August 2007, belebte den zeitgenössischen Tanz mit originellen und richtungsweisenden Ausdrucksformen und füllte ihn mit aussagefähigen Inhalten. Ihre Choreographien sind dynamisch, witzig und inspirierend. Sie wollte ein breites Publikum mit ihren Arbeiten begeistern und so den Menschen das Theater näher bringen. Nach ihrem Tod übernahm die Tanja Liedtke Stiftung ihr Vermächtnis und übergab das Filmmaterial dem Mime Centrum zur Archivierung.
Im Video-Archiv des Mime Centrums Berlin befindet sich eine umfassende digitale Sammlung, die ermöglicht, auch Jahre nach Tanjas Tod ihr Schaffen visuell zu erleben und zu verfolgen. Tanja arbeitete stets sehr eng mit ihrem außergewöhnlich talentierten Team zusammen. Im ständigen Austausch und mit großem Respekt ließ sie jeden in ihrem Team zu Wort kommen, unterstützte die künstlerische Entwicklung jedes Einzelnen und verwirklichte so gemeinsam mit ihrem Team ihren Traum vom Tanztheater unter dem Motto „dance with a meaning“. Dies war die Grundlage ihres Schaffens. Dadurch wurden die Choreografien so einzigartig und mit vielen unterschiedlichen Ideen gespickt.
Paul White trug in mühsamer Kleinarbeit alle Daten zu Videos, die Tanjas Werke abbilden, zusammen, sichtete diese und listete sie auf, so dass nun aufgrund seiner Struktur das WANN, WER, WO leicht verfolgt werden kann. Um dem Betrachter einen besseren Eindruck vermitteln zu können, schnitt er ausgesuchte Szenen in einem Videoclip zusammen. Viel Freude bereitet auch der kurze Trailer zu „Twelfth Floor“ und „construct“. Hier zeigt Paul kurzweilige Details aus Tanjas künstlerischer Arbeit.
Parallel zum Video Archiv legte die Tanja Liedtke Stiftung mit der Unterstützung von Shane Carroll ein DIGITALES ARCHIV an, dessen Originale in der National Library of Australia (NLA der australischen Hauptstadt Canberra) aufbewahrt wurden.


Das digitale Tanja Liedtke Archiv enthält eine breite Auswahl an Medien und Dokumenten, die die Geschichte von Tanja Liedtkes bemerkenswertem Berufsleben erzählen. Vom Beginn ihrer Karriere Ende der 1990er Jahre an zeigte sich Tanja zielstrebig und nachdenklich - eine Künstlerin mit ausgeprägter Vorstellungskraft, die sich den Herausforderungen stellte, um jede Gelegenheit optimal für ihre Kunst zu nutzen. Die Rezensionen, Artikel und andere Dokumente im Digitalen Archiv www.tanja-liedtke-archive.org und auf unserer Website www.tanja-liedtke-stiftung.org veranschaulichen den beachtlichen Beitrag, den Tanja Liedtke nicht nur in Australien, sondern auch in Europa und anderen internationalen Plattformen in Asien und USA für den Tanz geleistet hat.


Ein herzliches Dankeschön geht an Thilo Wittenbecher, der unser Vertrauen gewann, die Videos übernahm und mit seinem Team das Filmmaterial archivierte, das die Tanja Liedtke Stiftung zur Verfügung gestellt hatte.

Tanjas Erbe wird durch die ständige Inspiration ihrer Arbeit und ihres Lebens durch die Stiftung bewahrt.
Die Tanja Liedtke Stiftung wurde im Mai 2008 gegründet.